Objective-C adé? Mit Swift einfach Apps für Mac und iOS entwickeln

Post

Webdesign-Tutorials / Post 170 Views 0

Apple hat in diesem Jahr auf der WWDC die Programmiersprache Swift vorgestellt. Diese soll es Entwicklern erleichtern Apps für iOS und OS X zu entwickeln. Dies ist meiner Meinung nach auch gelungen. Swift bietet sehr viele moderne Features einer Objekt Orientieren Sprache und ist dabei in manchen Stellen so simple zu schreiben, wie eine Skriptsprache.

Um möglichst viele Entwickler von Anfang an an Swift heranzuführen, wurde ein iBook (kostenlos im iBook Store) veröffentlicht mit einer Umfangreichen Funktionsreferenz. Wer sich schon mal mit Java oder ähnlichen Sprachen beschäftigt hat, findet sich recht schnell in Swift zurecht.

Auch ich habe mich ein wenig mit Swift beschäftig und habe hier eine kleine Einführung für euch erstellt.

Jetzt noch ein paar Worte zu xcode und Videos damit erstellen. Ihr benötigt die aktuelle xcode 6 Beta, um Swift zu programmieren. Und das Wort Beta ist wirklich angebracht. Wenn ihr euch die Einführung anschaut, werdet ihr vielleicht bemerken, dass da teilweise erheblich Zeitsprünge zwischen liegen. Das liegt teilweise daran, das sich mein Aufnahme Programm verabschiedet hat, zum anderen eben auch an xcode. Wenn man zu viel Operationen gemacht hat oder öfter mal die Ansichten wechselt, wird das Programm sehr langsam und nur ein System-Neustart hilft. Also mein Tipp, wenn ihr etwas entwickelt, häufig speichern, bevor xcode selbst abstürzt. Aber, es auch nur einen Beta. Das sollte man dabei bedenken.

Weiterführende Links

Swift Website

Video der WWDC 2014

Swift iBook

Sublime Text Syntax Highlighting für Swift

FlappyBird in Swift

Mein Beispiel aus der Einführung

Comments